Über das Portal

Das Lokal-TV-Portal besteht aus den Bereichen:

a.)   Standbildkanal (K99; nur über Satellit))

b.)   HbbTV-Applikation (Satellit und DVB-T)

Ziel ist die Verbesserung der Auffindbarkeit und die dauerhafte Verfügbarkeit von lokalen Fernsehprogrammen. Livestreams und Mediatheken ermöglichen auch Lokalsendern ohne eigene oder mit einer zeitlich begrenzten Satelliten- oder Antennenverbreitung den ständigen Zugang zu einem Großteil der Haushalte in Deutschland. Hierfür werden unterschiedliche Elemente eingesetzt.

Der Standbildkanal zeigt alle verfügbaren Lokal-TV-Programme mit Logo, Programmname, Kennung und Transponderplatz. So kann jeder Nutzer eines Satellitenreceivers die Programme selbst finden und auf den gewünschten Programmplätzen abspeichern. Einige Hersteller haben diesen Standbildkanal schon auf dem Programmplatz 99 voreingestellt. Eine Übersicht finden Sie hier.

Die HbbTV-Applikation ist via Satellit und DVB-T (bzw. Internet) und entsprechenden Smart-TV-Empfängern (HbbTV) empfangbar. Die Auswahl der Lokal-TV-Programme erfolgt über Listen (Bundesländer) und Programme (Sendername) und wird durch Karten und Logos unterstützt. Je nach Verfügbarkeit führt die Auswahl eines Programms zu dessen Live-Signal oder der sendereigenen HbbTV-Mediathek.

Die Webseite www.Lokal-TV-Portal.de zeigt Beispiele des Standbildkanals und der HbbTV-Applikation.

Das Lokal-TV-Portal ist eine mehrstufige interaktive Anwendung, die im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) für alle Landesmedienanstalten von der Bayerischen Medien Technik GmbH (bmt) entwickelt wurde.